Seit Januar 2013             Programmverantwortlicher Medienkompetenz bei der Stiftung Pro Juventute

Aufgaben:

  • Konzeption und Projektleitung des Medienwissenstests Medienprofis-Test.ch
  • Konzept und Projektleitung der Webseite Medienprofis.ch
  • Konzept und Projektleitung Medienprofis Train the Trainer
  • Verantwortung für Inhalt und Organisation der gesamtschweizerischen Durchführung der Medienprofis-Angebote der Pro Juventute, bestehend aus Workshops für Kinder/Jugendliche, Eltern und Fachpersonen (ca. 500–600 Veranstaltungen im Jahr).
  • Rekrutierung, Weiterbildung, Begleitung und Koordination der Moderatorinnen und Moderatoren der Medienkompetenz-Workshops von Pro Juventute
  • Qualitätskontrolle und Weiterentwicklung der Medienkompetenz-Angebote
  • Konzeption und Durchführung von Medienerziehungs-Workshops und Weiterbildungen im Bereich Medienpädagogik für:

 CURAVIVA-Weiterbildungen
FHNW (Kursatorische Weiterbildung und Grundstudium Soziale Arbeit)
Train the Trainer (Programm Jugend und Medien)
Klubschule Migros

  • Entwicklung und Beurteilung von neuen Angeboten im Bereich Medienkompetenz
  • Zusammenarbeit mit den Pro Juventute Vereinen, sowie externen Partnern (BSV, CURAVIVA Weiterbildung, Elternbildung Schweiz, Action Innocence, Auftraggeber für Workshops, Fachstellen, Medien)
  • Kostenstellenverantwortung
  • Unterstützung der Kommunikation bei fachlich orientierter Öffentlichkeitsarbeit

 

2008–2013           Velokurier bei der Kurierzentrale Basel

 

 

2008–2011                        Aufbau der Mobilen Jugendarbeit in Aarau. Sozialraumanalyse, Aufbau Strukturen, Arbeitsmittel, Qualitätssicherung, Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit; Projektunterstützung, Beratung, Prävention, Aufsuchende Soziale Arbeit, Standaktionen.

Auswahl realisierter Projekte:

Fotoshooting: Verbindung von Fotografie im öffentlichen Raum und Einbindung von Neuen Medien; Zielsetzung: Kontaktaufbau, thematisieren von Medien und Umgang damit

Ausstellung „Jugendliche von Aarau“: Wir zeigen Portraits und Interviews von Jugendlichen; Zielsetzung: Beziehungsvertiefung, Lobbyarbeit für Jugendliche

Projekt „Jugend-Raum“: In Zusammenarbeit mit dem Institut für Raumentwicklung der Hochschule für Technik Rapperswil; Raumanalyse, Bevölkerungsbefragungen und Mitwirkungsveranstaltung

Open-Air-Kino: Unterstützung von Jugendlichen bei der Organisation von Kinoveranstaltungen im öffentlichen Raum; Zielsetzung: Projektarbeit, Lobbyarbeit und Freizeitgestaltung

2005–2007                        Soziokultureller Animator bei Jugend + Freizeit der Stadt Biel, neben der Mitarbeit im Info-Café und der Projektunterstützung

Verantwortlich für:

Aufsuchende Soziale Arbeit:                 Angebots- und Konzeptentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Contact-Netz Biel. Durchführung und Evaluation

Gechlechtsspezifische Arbeit:               Angebots- und Konzeptentwicklung der Boyzweek. In Zusammenarbeit mit vier anderen Institutionen; Mitarbeit und Qualitätssicherung/Evaluation, Angebots- und Konzeptentwicklung und Durchführung Boyzdays

Streetbasket at Night:                            Konzeptuelle Weiterentwicklung des Angebots, Organisation und Durchführung

Räume für Jugendliche:                        Konzeption eines Angebots, Annahme und Verwaltung von Anfragen, Unterstützung einer Gruppe von Jugendlichen bei einer Petition und der dazugehörigen Öffentlichkeitsarbeit u. a. Party mit Konzerten/DJ

Themengebiet Quartiere:                       Annahme und Bearbeitung von Quartierthemen. Vernetzung und Konzeption einer Strategie zur Festigung der Präsenz in den Quartieren

Realisierte Projekte:

Jungbürgerfeier, Boyzweek, Streetbasket at Night, Nacht der tausend Fragen, Boyzdays

2003–2004                        Aushilfe bei einem Robinsonspielplatz in Biel

2003–2004                        Leiter der Jugendarbeit der Gemeinden Beromünster, Gunzwil und Neudorf

2002–2002                        Kulturpraktikum im Sommercasino in Basel

2002–2002                        Mitarbeiter in einem Mediationsprojekt zwischen Anwohnern und Nutzern eines Platzes; Arbeitsschwerpunkt: platzbezogene aufsuchende Jugendarbeit

2001–2001                        Aushilfe als Sozialpädagoge in einer Jugendgruppe des Bürgerlichen Waisenhauses

2001–2001                        Mitarbeit an der Bar der Kulturwerkstatt Kaserne

2000–2001                       Praktikum im Bereich der Jugendarbeit im Jugendtreff Bachgraben der Basler Freizeitaktion BFA

2000–2001                        Verschiedene Temporäreinsätze auf Baustellen, in Fabriken und KMU’s

1999–1999                        Aushilfe als Jugendarbeiter im Trendsportpark Margarethen

1998–1999                        Praktikum im Bereich der Spielpädagogik in der Spielwerkstatt Kleinhüningen

1997–1998                        Verschiedene Temporäreinsätze auf Baustellen, in Fabriken und KMU’s

Leave a reply

Your email address will not be published.